Seite wählen

Hundehalsband selber nähen

Wie ihr ein schickes Hundehalsband selbst nähen könnt, zeige ich euch heute ganz genau in dieser kompletten Videoanleitung.

Was ihr dafür braucht?

Natürlich eine Nähmaschine. Wobei ihr ein Halsband natürlich auch per Hand nähen könnt. Dies ist aber relativ aufwendig, während das Nähen mit der Maschine Ratzfatz geht. Eure Nähmaschine sollte für ein gepolstertes Halsband für euren Hund auch relativ dicke Materialien gut nähen können. Um durch das dicke Material gut durchzukommen, empfehlen sich dicke und stabile Maschinennadeln, z. B. Jeansnadeln.

Außerdem braucht ihr für ein normales Standard-Halsband eine Klick-Schnalle zum Schließen, einen sogenannten D-Ring für das spätere Einhängen der Hundeleine, Gurtband in eurer Wunsch-Farbe, Polsterung für das Halsband, z. B. einen Streifen Fleece, (Kunst)Leder oder Neopren. Wollt ihr das Halsband dekorieren, könnt ihr wahlweise einen Streifen Borte oder auch ein Stück gemusterten Stoff verwenden. Soll das Halsband verstellbar sein, braucht ihr außerdem noch einen Schieber, diese gibt es aus Plastik oder auch Metall zu kaufen.

Übrigens ist das Halsband-Nähen auch für Anfänger eine sehr gute Übung. Ich habe mir das Nähen tatsächlich auch erst für diese Hundesachen selbst beigebracht. Es ist wirklich ganz einfach, traut euch ruhig!

Nun wünsche ich viel Spass bei meiner Video-Anleitung.

 

 

Material fürs Nähen eines Hundehalsband gibt es bei sehr vielen Anbietern im Netz. Hier ein Beispiel für einen kleinen, liebevoll betriebenen Shop fürs Hunde-Näh-Zubehör: https://www.katjas-hundeshop.de/materialien/

Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen schreibt mir gern eine Mail an info@zauberhun.de oder mich einfach auf Facebook direkt an.

Liebe Grüsse, eure Vivien und die Zauberhunde

 

>>> Zurück zur Startseite der Zauberhunde <<<