Seite wählen

So helft ihr eurem Hund bei Durchfall

Durchfall ist definiert als das Absetzen von Kot mit einem erhöhten Wassergehalt. Dies kann flüssigen oder breiigen Kot bedeuten, explosionsartige Darmentleerung, oder aber auch erhöhte Häufigkeit des Absatzes. Er ist immer ein Symptom, keine Krankheit an sich, und kann viele Ursachen haben.

 

Mögliche Auslöser können z. B. sein:

  • Infektionen, z. B. durch Pilze, Viren, Bakterien, Parasiten, Einzeller wie Giardien
  • Fütterungsfehler, z. B. zu plötzliche schnelle Futterumstellungen, zu kaltes Futter, unpassende Futterrationen, Fressen vorm Herumtoben…
  • Futtermittelallergien oder -Unverträglichkeiten
  • Das Fressen von Gefundenem
  • Medikamente
  • Stress
  • Vergiftungen

 

Wichtig ist:

Zum Tierarzt oder Tierheilpraktiker solltet ihr auf jeden Fall dann, wenn auch das Allgemeinbefinden eures Hundes sich verschlechtert (Fieber, Apathie…), oder euer Hund ständig versucht Kot abzusetzen, aber nichts kommt (da es sich hier um einen Darmverschluss handeln könnte). Achtet außerdem auf Blutbeimengungen oder Fremdkörper im Kot. Chronischer Durchfall (d.h. mehr als 14 Tage am Stück) sollte allgemein immer genauer untersucht werden.

 

So helft ihr eurem Hund bei Durchfall konkret:

Erstmal: Futterentzug, bis sich der Hund vollständig entleert hat (ca. 24 Stunden), dies nimmt Bakterien die Nährstoffe und führt zu Beruhigung des Darmes. Die Darmschleimhaut regeneriert sich ziemlich schnell, binnen 3 Tagen hat sie sich einmal erneuert. Außerdem beugt man so der Entstehung von Futtermittelunverträglichkeiten und -Allergien vor. Sind die Darmwände nämlich angegriffen, besteht ein höheres Risiko, dass Futterbestandteile ungewollt ins Blut gelangen, und dort zu einer Immunantwort des Körpers führen können und weiterhin bestehen bleibt, selbst wenn der Durchfall längst geheilt ist.

Wasser sollte natürlich immer zur freien Verfügung stehen, oder ihr kocht eurem Hund direkt Moro´sche Möhrensuppe, damit er genug Flüssigkeit zu sich nimmt. Wirkt euer Hund recht geschwächt oder trinkt er nicht genug, könnt ihr außerdem selbst eine Elektrolytlösung herstellen. Dafür benötigt ihr 3,5 g Kochsalz, 1 zerdrückte Banane oder 2,5 g Backpulver, 20 g Traubenzucker und löst diese in 1 Liter Wasser auf.

Startet nach dem Fasten mit Schonkost, gefüttert in mehreren kleinen Portionen über den Tag verteilt. Knochensuppe mit etwas magerem Fleisch, am besten lauwarm, ist eine sehr gute Idee.

Erst wenn der Kot eures Hundes wieder 1 – 2 Tage in Ordnung ist, könnt ihr langsam wieder auf die gewohnte Fütterung umstellen.

 

Jetzt einige Hilfsmittel, die in den ersten Tagen nach akutem Durchfall außerdem helfen können:

Die Moro´sche Möhrensuppe

Durch die eigentlich für die Kinderheilkunde vor 100 Jahren entwickelte Moro´sche Möhrensuppe reinigt sich der Darm von Hund und Mensch ganz von selbst. Erst vor wenigen Jahren gelang es ihre Wirkungsweise wissenschaftlich zu verstehen. Grob zusammengefasst wird durch das sehr lange Kochen ein spezielles Zuckermolekül (sogenannte Oligogalakturonsäuren) erzeugt, welches selbst an den Rezeptoren der Darmwand andockt und diese so für schädliche Viren, Bakterien und auch Einzeller wie Giardien blockieren. Ohne freie Andockstellen finden die Krankheitserreger keinen Halt im Darm und werden schnell wieder ausgeschieden.

Außerdem liefern die Karotten besondere Faserstoffe, welche die guten Mikroorganismen im Darm selbst für ihre eigene Ernährung benötigen und unterstützen so allgemein eine gute Darmflora.

In Zeiten von immer mehr antibiotikaresistenten Bakterien kann dieses simple Hausmittel wertvolle Dienste leisten. Studien zeigten teilweise sogar gute Erfolge bei Coli-Bakterien, Salmonellen, Rota-Viren… Aber besonders Giardien sind bei unseren Hunden ein sehr häufiges Problem, und entziehen sich teils langwierig und hartnäckig klassischen Behandlungsmethoden.

Das Grundrezept lautet wie folgt:

500 g Karotten mit ausreichend Wasser 1 Stunde oder länger kochen, pürieren und etwas Salz hinzufügen.

Die Gabe erfolgt bei vorhandenem Durchfall oder bekannter Infektion mit Darmerregern am besten ca. 30 Minuten VOR jeder Mahlzeit. Einfach ein kleines Schälchen rein in den Hund. Die schädlichen Keime finden so keinen Halt mehr an der Darmwand, wenn das eigentliche Futter kommt, und rutschen einfach durch.

Gebt ihr die Moro´sche Möhrensuppe einfach so als Darmkur für euren Hund, könnt ihr sie auch direkt mit der Mahlzeit geben. Ich selbst koche sehr gern gleich eine Kombination aus Knochensuppe und Moro´scher Möhrensuppe, um so mit einem Schlag all die positiven Effekte aus Beiden zu erhalten. Das Rezept und alle Infos zur Knochensuppe findet ihr hier: https://zauberhun.de/9-tuerchen/

 

Uzara (Wurzel) – Saft:

In Südafrika wird die Uzara-Wurzel seit jeher gegen Durchfall und Magenkrämpfe, sowie als harntreibendes Mittel bei Ödemen eingesetzt. Zu den weiteren traditionellen Anwendungen zählen Kopf- und Menstruationsschmerzen. Das gut verträgliche rein pflanzliche Mittel eignet sich auch für Kinder und Hunde.

Die in der Heilpflanze enthaltenen Uzara-Glykoside wirken regulierend und krampflösend auf die glatte Muskulatur des Magen-Darm-Trakts. So wird die bei Durchfall erhöhte Darmperistaltik gebremst, und die Beschwerden rasch gelindert. Auch Brechreiz und Übelkeit werden gemildert, und dabei die gute Darmflora nachweislich geschont.

Allerdings sollte man sich an die empfohlenen Dosisempfehlungen halten, da zu hohe Konzentrationen bestimmter Glykoside auch das Herz beeinflussen können. Für Hunde rechnet man die für Kinder empfohlene Dosierung auf das Gewicht des eigenen Hundes um.

 

Toxi-Vet Sorb von cdVet

Sehr gute Erfahrungen gemacht habe ich ebenfalls mit dem Toxi-Vet Sorb Pulver der Firma cdVet. Für 1-2 Tage direkt nach dem Durchfall ins Futter gegeben, stoppte es auch starken Durchfall oft sehr schnell und zuverlässig.

 

Die Firma selbst schreibt dazu: Produktinformationen „ToxiVet sorb“

Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen: Zur bedarfsgerechten Fütterung von verdauungsempfindlichen Hunden und Katzen

ToxiVet sorb enthält hocheffiziente Zutaten, die zur Bindung von Giftstoffen und gleichzeitig zur Entlastung der Leber beitragen können. Der Darm wird dabei unterstützt, die Giftstoffe zu binden und sie anschließend auszuscheiden. So wird schädlichen Stoffen das Eindringen in den Organismus erschwert. ToxiVet sorb ist reich an natürlichen B-Vitaminen, Spurenelementen und essentiellen Aminosäuren. Durch Mannan-Oligosaccharide (MOS) wird die schleimhaltige Schutzbarriere des Darms und dessen unspezifisches Immunsystem unterstützt.

So helft ihr eurem Hund bei Durchfall – Schnell und Effizient. Kaufen könnt ihr das ToxiVet Sorb zum Beispiel direkt bei CdVet unter https://www.cdvet.de/toxivet-sorb

(getrocknete) Heidelbeeren

Heidelbeere wirken adstringierend, entzündungshemmend, desinfizierend auch bei Blasen- und Nierenerkrankungen, sowie antikarzinogen. Ich LIEBE Heidelbeeren, sie können so viel und schmecken dabei so toll! Die Gerbstoffe der Frucht haften an Glykosiden und werden erst langsam aus dieser Bindung befreit. So durchqueren sie den Magen, ohne ihn zu reizen. Dann können sie in den tieferen Darmabschnitten wirken. Die Beeren haben noch zwei weitere Eigenschaften, die sich positiv auf den Durchfall auswirken. Sie wirken, indem sie pflanzliche Bestandteile auf die entzündete Schleimhaut ablagern und sie schützen. Zweitens entfalten sie durch bestimmte Gerbsäuren sowie Fruchtsäuren auch antibakterielle Wirkung, die sich sogar ausschließlich auf die krankmachende Darmflora erstreckt.

Verabreicht werden dem Tier getrocknete Beeren, beim Hund je nach Größe 2 – 3 g / Tag.

 

 

 

ToxiVetSorb Hund Durchfall Tierheilpraxis Zauberhunde Wilsdruff
Heidelbeeren Hund Durchfall Tierheilpraxis Zauberhunde Wilsdruff
Uzara Saft Hund Durchfall Tierheilpraxis Zauberhunde Wilsdruff

Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen schreibt mir gern eine Mail an info@zauberhun.de oder mich einfach auf Facebook direkt an.

Liebe Grüsse, eure Vivien und die Zauberhunde

 

>>> Zurück zur Startseite der Zauberhunde <<<