Das bin ich…

Wie meine Leidenschaft für Hunde geweckt wurde… 

Schon immer wollte ich einen Hund haben, doch letztlich kam ich zu meiner Happy wie die Jungfrau zum Kinde. Mir war zwar bewusst, dass ein „Second-Hand-Hund“ gewisse Problemchen mitbringen kann, doch was da auf mich zu kam, ahnte ich damals noch nicht.
 Happy war erst 10 Monate alt, und hatte doch bei ihren Vorbesitzern viele schlechte Erfahrungen machen müssen. Mangelhafte Sozialisation mit Menschen und Umwelt, schlechte Behandlung, Frühkastration und ein permanent hohes Erregungsniveau ergaben eine explosive Mischung. Hinzu kamen noch eine Menge gesundheitlicher Probleme, von Futtermittelunverträglichkeiten bis Hüftgelenksdysplasie. Krankheiten, die auch Auswirkungen auf Verhalten und Wohlbefinden eines Hundes haben.

Was aus Not und Hilflosigkeit begann, wurde zu einer tiefen Faszination, einem inneren Antrieb mehr und mehr lernen zu wollen. Ständig bringen neue Forschungen neue Erkenntnisse über Hunde ans Licht. Was vor 10 Jahren noch galt, muss heute nicht mehr unbedingt gelten. Stetige Weiterbildung ist mir deshalb sehr wichtig. Inzwischen bin ich mir sicher, dass das Schicksal meine Happy und auch viele weitere „Problemhunde“ mit Absicht in mein Leben gesendet hat, um mich zum Lernen Lernen Lernen zu bewegen. Life brings together, what belongs together.

Seit 6 Jahren arbeite ich nun professionell mit Hunden, seit 5 Jahren hauptberuflich. Angefangen mit dem Gassiservice und somit der Führung von Hundegruppen kam ich zum Hundetraining, dann durch den Wunsch vieler Kunden zu meiner familiären Hundepension und dem stetigen Leben in der Hundegruppe,  und durch all die vielen Erkrankungen, Allergien und gesundheitlichen Probleme meiner Schützlinge letztlich zur Hundephysiotherapie und Tiernaturheilkunde.

Eines habe ich gelernt: Es gibt tausend verschiedene Trainings- und Behandlungsansätze, doch niemals Patentrezepte. Jeder Hund und jeder Hundehalter ist anders und benötigt ein mit viel Gefühl zusammen gestelltes, zu ihm passendes Programm. Außerdem ist alles mit allem verbunden, hängt alles mit allem zusammen. Körperliches bedingt Seelisches, Verhalten bedingt Körperliches, und oft gilt es an möglichst vielen Rädchen zu drehen, um das System nachhaltig zu verändern. Es fasziniert mich zu sehen, wie viele traditionell getrennt gelehrte Bereiche wundervoll ineinander greifen können, um zur Lösung eines Problems für Mensch und Hund beizutragen. Noch immer lerne ich fast täglich Neues hinzu, sowohl im Fortschreiten meiner Ausbildung zur Tierheilpraktikerin, als auch im Umgang mit all den Vierbeinern, die mich auf meinem Weg langfristig begleiten oder kurzzeitig besuchen.

2014 wurde ich vom Veterinäramt Pirna geprüft und bin seitdem amtlich genehmigte Hundetrainerin, sowie Inhaberin des Sachkundenachweis nach § 11 Tierschutzgesetz. Auch für meine Hundebetreuung wurde die Genehmigung erteilt.